Heidkampweg 11 - 46499 Hamminkeln / Mehrhoog - Gewerbegebiet    Tel.02857 7788      e-mail: kontakt@bildhauereidopp.de

Grabmale

Grabmale sind seit Jahrtausenden die letzten Zeugnisse unseres irdischen Daseins. In Ihnen können wir die besonderen Eigenheiten unseres lieben Verstorbenen festhalten, seine Persönlichkeit, seine Einzigartigkeit. So versuchen wir Beruf, Hobby sowie die Vorliebe für Farben in den Stein zu versinnbildlichen und so ein Grabmal zu schaffen, welches den Verstorbenen in seinem Wesen zeichnet und dem Hinterbliebenen den Trost spendet ihm nahe zu sein.

Von klassischer Form bis zum modernen Design. Hochglanz geschliffene, oder kunstvoll handwerklich bearbeitete Grabmale. Wir können Ihnen alle Arten von Grabmal Gestaltung hier vor Ort zeigen. Als besonderen Service bieten wir Grabgestaltung und Ausführung von Kieswegen auf Gräbern, aber auch Vorschläge zur passenden Bepflanzung mittels PC an. So können wir individuelle Ideen auch von Ihnen visuell in Scene setzen und Sie bestmöglich unterstützen!

Hier ein kleiner Ausschnitt unserer Arbeiten

Grabschmuck

Hier finden Sie Grabschmuck wie, Grablampen und Vasen in verschiedenen Designs aus Granit passend zum Grabmal.

Vorteil: Kein Alterungsprozess, da aus Granit und somit "unverwüstlich" Einfache Handhabung, Glaskörper bei Verlust einfach zu wechseln. Da aus gleichem Material wie das Grabmal  bestehend, sehr harmonisch im Gesamtbild. Ornament Arbeiten als Bildhauerarbeit passend zum Grabmal möglich. Lampengröße für 7 Tage Kerzen und 3 Tage Kerzen. 

Gerne schicken wir Ihnen bei Bedarf diese besondere Lampe auch per Post zu! Informieren sie sich per e-mail über die Details. 

Wichtiger Hinweis zur Verwendung von Aeterna Öl-Lichtern bei hohen Außentemperaturen

 

Die Brennmasse der Aeterna Öl -Lichter besteht zu 100% aus gehärtetem Pflanzenöl. Dieses Öl hat in der Regel einen Schmelzpunkt, der zwischen 35 und 40 Grad liegt (zum Vergleich: Paraffin – Lichter haben einen Schmelzpunkt zwischen 50 und 60°C).

Dieser relativ niedrige Schmelzpunkt des Pflanzenöles stellt sicher, dass die Lichter in der kalten Jahreszeit ohne Randbildung vollständig ausbrennen. Dadurch wird auch die geforderte Brenndauer von 3 bzw. 7 Tagen sichergestellt. Hätte die Brennmasse einen höheren Schmelzpunkt, würde die Kerze an kalten Tagen unvollständig ausbrennen, da die Wärme des Dochtes nicht ausreichen würde, um einen Flüssigkeitsstand des Öles auszubilden, der für eine vollständige Verbrennung notwendig ist.

An sehr heißen Tagen können in der Grablaterne durch direkte Sonneneinstrahlung sehr schnell Temperaturen von 60-70° erreicht werden (Brennglaseffekt). Bei solchen hohen Temperaturen, die deutlich oberhalb des Schmelzpunktes des Öles liegen, wird die Brennmasse flüssig. Dadurch kann es passieren, dass der im flüssigen Öl stehende Docht sich zur Seite neigt. In der Regel wird dadurch die Flamme im flüssigen Öl verlöscht. Im ungünstigsten Fall kann es aber passieren, dass die Flamme den Hüllenrand anschmort und eventuell flüssiges Öl ausläuft.

 

Wie lässt sich das verhindern?

  1. Die Grablaterne durch z.B. Bepflanzung vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.
  2. Es sollte überprüft werden, ob die Belüftungsöffnungen der Laterne nicht durch Erde, Blätter etc. verstopft sind.
  3. Die Türe der Laterne einen Spalt offen stehen lassen, um einen Wärmestau zu vermeiden.
  4. In der heißen Jahreszeit lieber die kleinen AETERNA Öl-Lichter mit einer Brenndauer von 3 Tagen verwenden. Bei diesen Lichtern ist der Docht deutlich verkürzt. Die Gefahr des Umkippens im durch Wärmeeinwirkung flüssig gewordenes Öl ist geringer.
  5. Um ganz sicher zu gehen, dass eventuell auslaufendes Öl die Laterne bzw. den Stein nicht verunreinigt, sollte man auf Laternen-Schutzbecher aus wärmeresistentem Glas zurückgreifen, in die die Öl-Lichter gestellt werden. Bei uns erhältlich: